Dal Love – Indische Linsensuppe

IMG_20180303_203836

Nach drei Jahren in Indien habe ich Dal echt zu schätzen gelernt und möchte deshalb nochmal das traditionelle Rezept posten, so wie es von meiner indischen Schwiegermutter gelernt habe (wobei es verschiedene Zubereitsungsweisen gibt, aber so mache ich es meist).
Ich liebe Dal, es ist super einfach, man braucht nur wenige Zutaten und es ist sättigend. Man kann es mit Reis oder Brot essen oder einfach so als Suppe löffeln.

 
Man kann Linsen je nach Belieben mischen, meistens benutzen wir Mungdal, Toordal (Gelbe Schälerbsen) oder rote Linsen, entweder eine Sorte oder gemischt.

Das ist hier ist ein Grundrezept, was man nach Belieben mit anderem Gemüse (Karotten, Spinat, Kürbis, Kartoffel etc.) anreichern kann.

Zutaten für 2 Personen:

  • 100 g Dal, gewaschen
  • 250-500 ml Wasser
  • 1 Tomate, klein gewürfelt
  • 1/2 Zwiebel, klein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, sehr klein gewürfelt oder gepresst
  • etwas Öl zum Anbraten
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Hing (optional)
  • ca. 20 Senfkörner, ca. 20 Kreuzkümmel-Samen
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Garam-Masala oder Garlic-Onion-Masala (alternativ kann man natürlich auch verschiedene Gewürze wie Chilipulver, Kreuzkümmel, Kardamompulver, Ingwerpulver, Korianderpulver etc. separat verwenden nach Belieben oder es auch schlicht halten, Dal schmeckt auch nur mit Salz)
  • frischer Koriander oder Petersilie (optional)

 

  1. Etwas Öl im Top mit Senfkörnern und Kreuzkümmel  (+ Hing) erhitzen, bis der Senf anfängt zu springen.
  2. Zwiebeln und Knoblauch zugeben und kurz anbraten, Tomate hinzufügen und kurz mitbraten.
  3. Linsen und Gewürze (und anderes Gemüse) hinzufügen und alles gut mischen und mit Wasser aufgießen, 250 ml, wenn man es dick möchte oder eben mehr, je nach gewünschter Konsistenz.
  4. Bei schwacher bis mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Linsen weich sind (bis zu 30 min). Falls ihr einen Schnellkochtopf/Dampfgarer habt, empfehle ich diesen, das geht natürlich schneller.
  5. Abschmecken, gff. nachwürzen.
  6. Falls vorhanden: Mit frischen Koriander oder Petersiele (gehackt) bestreuen
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s