Pao Bhaji

IMG_1023

Pav Bhaji (ausgesprochen Pau Badschi) kommt ursprünglich aus Mumbai und war eines meiner Lieblingsgerichte in Indien. Da ich das Origninal kenne, war ich von meiner Kreation zwar etwas enttäuscht aber es ist dennoch ein leckeres und einfaches Gericht, was sich einfach veganisieren lässt (im Original wird Butter verwendet).

Es kursieren viele verschiedene Rezepte im Internet, je nachdem, welche Gemüsesorten man lieber mag, kann man also varieren. Ich werde sicher noch weitere Varianten ausprobieren.
Traditionell wird das Gemüsegericht mit knusprig geröstetem Brötchen (Weißmehl) gegessen (Pav), das ist natürlich alles andere als vollwertig, aber es sollte jedem selbst überlassen sein, ob man es nun authentisch essen möchte oder eine andere Beilage wählen möchte.

Zutaten (für 3-4 Personen als Hauptgericht):

  • 300 g Blumenkohl
  • 200 g Möhren (2 Stück)
  • 300 g Erbsen (TK)
  • 300 g Kartoffeln
  • 3-4 Tomaten
  • 1 Paprika
  • 2 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Knobizehen
  • 1 kl. Bund Koriander
  • 2 EL Alsan (oder andere vegane Magarine)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2-6 Tassen Wasser
  • 1 Limette oder Zitrone
  • 2 TL Masala (Gewürzmischung aus Koriander, Chilli, Kreuzkümmel, Pfeffer, getr. Mango, Kassie, Nelke, Kurkuma, Ingwer, Anis, Fenchel und Triphala)
  • Pfeffer, Salz, Paprikapulver
  • 2 Hamburgerbrötchen (oder andere Beilage)
  1. Kartoffeln, Möhre, Tomaten, Paprika waschen, putzen, ggf. schälen und in Stücke schneiden, Zwiebel klein würfeln, Blumenkohl in kleine Röschen zerteilen, Koriander klein schneiden
  2. Kartoffeln, Möhren, Blumenkohl und Erbsen mit Salz gar kochen
  3. Die Hälfte der Zwiebel mit etwas Öl in einer Pfanne glasig anbraten
  4. Tomaten mit Knobi mixen und zu den Zwiebeln geben, Paprikastücke ebenfalls hinzufgeben und köcheln lassen
  5. Wenn Gemüse gar ist, Wasser abgießen und zerstampfen (mit Kartoffelstampfer)
  6. 2 Tassen Wasser und Zwiebel-Tomaten-Paprika-Gemisch hinzugeben sowie Gewürze, Tomatenmark und Alsan, alles verrühren und alles noch etwas köcheln lassen (ca. 15 Min), ggf. noch Wasser hinzufügen sodass gewünschte Samigkeit erreicht wird
  7. ggf. Brötchen halbieren und toasten (oder besser noch mit Alsan bestrichen in der Pfanne rösten), Limette vierteln und mit restlicher Zwiebel und Korinander zum Pav Bhaji servieren
Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „Pao Bhaji

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s