FRohkost-Apfel-Torte mit Streuseln

IMG_7741IMG_7747

Diese Torte kann – muss aber nicht – rohköstlich sein, nur weil sie nicht gebacken wird (wie auch bei meinen anderen Rezepten für Torten ohne Backen). Ich habe keinen 100%igen Rohkostanspruch. Wer aber einen echten Rohkost-Kuchen machen möchte, sollte natürlich beim Kauf der Zutaten darauf achten, dass diese auch Rohkostqualität haben!

Zutaten (für eine 16-cm-Springform bzw. 4 Portionen):

  • Boden: 60 g Nüss (Walnüsse), 100 g Datteln entsteint, Prise Salz
  • Cashew-Creme: 90 g Cashewkerne (über nacht in Wasser eingeweicht, wenn man keinen Hochleistungs-Mixer hat), Saft einer Zitrone oder Orange, 1 Msp. Vanille-Extrakt, ohne Hochleistungsmixer: etwas Wasser + 1 TL Flohsamenschalen
  • Apfelmasse: ca. 300 Äpfel, etwas Süße (Agavendicksaft), Zimt, 1 geh. EL Flohsamenschalen
  • Streusel: 30 g Nüsse (Haselnüsse), etwas Süße und Kakao
  1. Mit Hochleistunsmixer: Nüsse für den Boden, Datteln und Salz in Mixer geben und zerkleinern. Je länger, desto feiner wird die Konsistenz des Bodens. Die Masse sollte zusammenhalten.
    Mit herkömmlichen Mixer: Nüsse mixen (so fein wie möglich). Datteln in kleine Stücke schneiden und ebenfalls mixen so gut wie es geht. Nüsse und Datteln mit dem Salz zu einem Teig verkneten.
  2. Nuss-Dattel-Masse am Boden der Springform gut festdrücken (mit Händen bzw. Löffel-Rückseite).
    Tipp: Wenn man Frischhaltefolie über den Boden der Tortenform spannt, lässt sich die Torte später leichter lösen.
  3. Alle Zutaten für die Cashew-Creme außer die Flohsamenschalen zu einer Creme ohne Stückchen pürieren (Einweichwasser abgießen!). Bei einem herkömmlichen Mixer muss unter Umständen Wasser hinzugefügt werden, damit die Masse nicht festklebt. Anschließend die Flohsamenschalen zum Verdicken unterrühren und die Masse auf dem Tortenboden gleichmäßig verteilen
  4. Alle Zutaten für die Apfelmasse pürieren, abschmecken (etwas Süße/Zimt zufügen?) und auf der Cashewschicht gut verteilen. Mit einem Löffel oder Spatel glatt streichen.
  5. Streusel herstellen: Nüsse mixen bzw. grob mahlen mit Süße und Kakao zu einer krümeligen Masse verrühren und auf der Torte verteilen
  6. Der Kuchen muss nicht unbedingt gekühlt werden, sollte aber noch eine Weile ziehen, damit er noch etwas „andickt“ und besser geschnitten werden kann
  7. Falls etwas übrig bleibt: im Kühlschrank aufbewahren und möglichst bald verzehren
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s