Weißkohl-Rhabarber-Curry mit Süßkartoffel

IMG_6756

Zutaten (für ca. 4 Portionen):

  • ca. 450 g Weißkohl (Früh-Weißkohl)
  • ca. 400 g Rhabarber
  • ca. 800 g Süßkartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 80 g Cashewkerne und/oder Mandlen
  • 1 EL Speisestärke (Maisstärke)
  • 400 ml Kokosmilch
  • etwas Öl
  • 2 Zehen Knoblauch
  • etwas Ingwer (daumengroß)
  • 2-3 EL Süße (Agavendicksaft/Ahornsirup o.ä.)
  • Salz, Peffer, Muskat, indische Gewürze (Curry, Kurkuma, Kreuzkümmel, Korinander, Chilipulver) oder fertige Gewürzmischung
  • wer es schärfer mag, kann auch noch Chilipaste zugeben
  1. Cashewkerne mit Wasser knapp bedecken und ziehen lassen
  2. Weißohl und Rhabarber waschen, putzen und klein schneiden
  3. Zwiebel, Kartoffel und Ingwer schälen und ebenfaslls klein schneiden (Zwiebel und Ingwer sehr fein, Kartoffel in Stückchen)
  4. Kartoffeln in einen Topf mit Wasser und Salz geben und zum Kochen bringen und garen (bissfest), anschließend abtropfen lassen
  5. Zwiebel und Weißkohl in etwas Öl in einer großen Pfanne ein paar Minuten dünsten (Weißkohl nach und nach zu geben, er fällt relativ schnell zusammen), Rhabarber und Ingwer kurz mit anbraten und alles mit 300 ml Wasser ablöschen und etwas köcheln lassen (bis Rhabarber weich ist)
  6. Cashewkerne mit der Speisestärke und dem Einweichwasser pürieren
  7. Cashewgemisch, Kokosmilch, Süße, Knoblauch (gepresst) und Gewürze zu der Pfanne geben, verrühren und kurz aufkochen lassen, abschmecken
  8. Mit den Süßkartoffel-Stücken servieren
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s