Aloo Paratha

IMG-20160619-WA0006

Und gleich noch ein Paratha-Rezept. Diesmal mit Kartoffel (Aloo ist Kartoffel auf Hindi). Ich war wiedermal überrascht wie einfach es doch geht. Wobei ich sagen muss, ich hab die einfache Variante gewählt, man kann Aloo Parahta auch so machen, dass innen die Kartoffel-Füllung ist und außen der Teig, das ist dann etwas anspruchsvoller, vielleicht probier ich das später mal. Weiterlesen

Methi Paratha

Langsam mache ich Fortschritte in der indischen Küche. Methi-Paratha ist eines meiner Lieblingsspeisen und nun hab ich es endlich selbst einmal probiert und festgestellt, dass es ziemlich einfach ist. Parathas sind quasi herzhafte Pfannkuchen, die es hier in verschiedenen Variationen gibt. Ich weiß nicht, ob man Methi (Bockshornklee) in Deutschland einfach bekommt, mir ist es nie irgendwo aufgefallen. Aber man kann das Rezept auch einfach abwandeln und z.B. Spinat oder Erbsen benutzen, das sollte auch gut funktionieren. Weiterlesen

Okra (Bhindi) Masala

IMG-20160619-WA0004

Okra oder im Englischen auch Ladyfinger genannt gehört zu meinem Lieblingsgemüse. Es ist einfach zubereitet und hat einen sehr milden Geschmack. Man kann Okra ganz einfach als Beilage mit etwas Zwiebel, Knobi und Gewürzen anbraten oder etwas raffiniert machen mit einer Soße, so wie ich das jetzt ausprobiert habe und man kann ziemlich einfach mit z.B. Reis dazu ein leckers Gericht zaubern. Weiterlesen

Zucchini-Spaghetti mit Bohnen-Cashew-Senf-Soße

IMG_1066

Hier habe ich einfach mein früheres Rezept quasi neu aufgelegt, um es rohköstlicher zu machen … es hat sehr gut gepasst fand ich und es war ein schönes grünes Essen. Einfach anstelle der Nudeln Zucchini (1 mittelgroße pro Person) nehmen und mit einer Spaghetti-Reibe zu Rohkostspaghetti verarbeiten. Etwas Salz hinzufügen (so werden die Spaghetti weicher) und einmal gut mischen (am besten mit den Fingern) und die Bohnen-Soße wie im Rezept beschrieben herstellen.

Ich habe hier anstatt der gerösteten Cashews ein paar Cashews mit Hefeflocken zu „Parmesan“ gemixt. Sehr zu empfehlen🙂

… und mal wieder Symbiose – Vegan in Leipzig

WP_20150314_18_14_03_Pro        WP_20150314_19_00_54_Pro

Immer wenn ich mal wieder die Ehre habe ein paar Tage in meiner geliebten Studienstadt Leipzig zu verbringen darf der Besuch in der Symbiose (ehemals Eden) nicht ausbleiben.

Das vegane Biorestarant ist eines meiner Favouriten in Leipzig und da bin ich anscheinend nicht die einzige, denn am Wochenende ist es gar nicht so einfach einen Tisch zu bekommen, zumindest nicht spontan, also besser reservieren! Hab mir diesmal mit einer Freundin die Vorspeisen-Rohkost-Platte geteilt und dann hatten wir jeder noch eine Dinkel-Crepetasche (auch Vorspeise), weil wir schon fast satt waren. Getoppt hat ganze dann das Tiramisu, ein Traum!

Der sonntägliche Brunch ist meiner Meinung auch sehr zu empfehlen. Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Aber auch hier unbedingt frühzeitig reservieren, vor allem wenn ihr ein paar mehr Leute seid.

Rohkost Paprika-Cashew-Lauch-Suppe mit Buchweizenkeimlingen

IMG_1062

Einfach, schnell und lecker … Da ich es immer lieber mag, wenn ich auch etwas zu Beißen habe, mussten die Sprossen dazu, aber man kann die Suppe natürlich auch ohne essen oder alternativ was anderes rein schnippeln. Wer Schärfe nicht so mag, sollte lieber erstmal vorsichtig mit dem Porree sein und weniger nehmen.

Weiterlesen